So werden Sie bei uns Mitglied  
     
  Hier winken
satte Rabatte
für unsere
Mitglieder
!!!
 
     
     
     
     
             
          Berichte 2017  
  Archiv -  Alle Berichte

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

Übersicht : Alle Berichte - 2005-2017                 /               Übersicht : Berichte nach Kategorie
 

     
       
           
 

 

 

 

 

 

  22. Juni 2017

Tagesfahrt nach Kupfermühle und Sonderburg

Unsere Tagestour führte uns in diesem Jahr in den Norden. Nach gewohnt herzlicher Begrüßung durch unsere 1. Vorsitzende Renate Drögemüller und dem schon traditionellen LandFrauenFrühstück - Sekt und KäseKrusti - ging es in strömenden Regen über den Kanal nach Kupfermühle, allen ja als Grenzübergang nach Dänemark bekannt. Der dortige Besuch im gleichnamigen historischen Museum war außergewöhnlich interessant. Dass es hier vor über 400 Jahren ein wasserradbetriebenes Hammerwerk zur Verarbeitung von Kupfer und Messing gegeben hat, wussten nur einige wenige von uns. Wie arbeitet ein Hammerwerk, wie funktioniert eine Dampfmaschine? All das sowie geschichtliche Hintergründe wurden uns anschaulich erläutert, und viele erkannten in den Schaukästen Gebrauchsgegenstände aus der guten alten Zeit unserer Großmütter: den Beikessel vom Feuerherd, den Eimer zum Wasserholen, KupferTeekessel und die Messingpfanne zum Bettwärmen…
Das Mittagessen genossen wir in einem italienischen Restaurant mit Salat und Pasta, und bei strahlendem Sonnenschein ging es über die Grenze zum Schloss Sonderburg, einst Stammsitz des
Adelshauses Schleswig-Holstein-Sonderburg, heute im Eigentum des dänischen Staates und Museum der Geschichte Südjütlands. Unsere Führung begann mit dem Umrunden der vierflügeligen annähernd rhombusförmigen Anlage um einen Innenhof, einst Burg, später prächtige Renaissanceresidenz, die im 18. Jahrhundert jedoch umgebaut wurde und immer wieder Schauplatz verschiedener kriegerischer Auseinandersetzungen war. Im Innern bekamen wir u.a. durch Küche und Rittersaal einen Eindruck vom höfischen Leben und den hier einst gefeierten opulenten Festen. Nach dem Besuch der Schlosskapelle war noch Zeit, die vor dem Schloss tätigen Künstler zu bestaunen, die mit Hammer, Stemmeisen und Schleifmaschinen aus Baumstämmen beeindruckende Skulpturen schufen.

Und dann lockten die Cafes am Hafen oder in der Altstadt mit Kaffee , Cappucino und wohl auch mit dem einen oder anderen Stück leckeren Kuchen der so legendären jütländischen Kaffeetafel…
 

Annette Joost

     
          nach oben
 
 
 



  31. Mai 2017

Besuch des Gerisch-Skulpturenparks


Bei herrlichem Sonnenschein traf sich eine große Gruppe von LandFrauen beim GerischSkulpturenpark in Neumünster. Frau Gerisch begrüßte uns mit einer kleinen Einführung in der Villa Wachholtz. Danach teilten wir uns in zwei Gruppen und erhielten wunderbare Führungen durch den von Harry Maasz gestalteten historischen Landhausgarten mit vielen interessanten Skulpturen.

Ein Highlight war natürlich die Ausstellung von Niki de Saint Phalle „Von den Nanas zum Tarotgarten", die wir in der Villa Wachholtz und der Gerisch-Galerie unter fachkundiger Führung besichtigen konnten. Es war für uns alle eine sehr beeindruckende Ausstellung.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Gerisch, die uns im Anschluß mit Kaffee und Torte verwöhnt hat.

Was für ein herrlicher Tag !

Renate Drögemüller

     
          nach oben
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  17. Mai 2017

LandFrauenTag 2017

In diesem Jahr machte sich eine 20-köpfige Gruppe  Ascheberger LandFrauen auf den Weg zum LandFrauenTag nach Neumünster.

Dieser LandFrauenTag war etwas ganz besonderes, denn es gab Grund zum Feiern.
"70 Jahre LandFrauenVerband Schleswig-Holstein e.V. – mit Kopf, Herz und Stimme!"

Beginn der Veranstaltung war um 14.00 Uhr.
Im Vorfeld hatten wir die Möglichkeit, die verschiedenen Ausstellerstände zu besuchen.
Auch unser Verein war mit Irmgard Biss und Marita Weke mit einem Stand vertreten. Es wurden von beiden sehr schöne gewebte und genähte Dinge angeboten.

Danke Euch beiden, dass ihr diesen Part übernommen habt!

Die Veranstaltung bestand aus einem vielseitigem Potpourri. Diverse Grußworte, musikalische Beiträge (zwei Chöre, eine BrassBand) und Vorträge rund um die Bedeutung, Verwendung und Wirkung von Musik auf unsere Seele, Geist und Körper.
Die gelungene Moderation dazu übernahm, wie in den vergangenen Jahren, Jan Malte Andresen .

Es war eine interessante Veranstaltung und wir freuen uns auf 2018!

Renate Drögemüller

     
          nach oben
 
 
    15. Mai 2017

Vortrag Einbruchschutz

Dazu  trafen wir uns im Dorfgemeinschaftshaus Kalübbe.
Der Vortrag stand unter dem Motto:

„Sicherheit im eigenen Haus bzw. Wohnung".

Unser Referent, Herr Rolf Balk, Präventionsbeamter der Kieler Polizei hat uns an diesem Abend ausführlich darüber informiert, welche Vorsorge man treffen kann, damit Einbrüche erschwert werden. Es war ein sehr umfangreiches Thema. Herr Balk hatte eine sehr anschauliche Präsentation vorbereitet und wir konnten uns außerdem mit Info-Material versorgen. Herr Balk wies auch ausdrücklich darauf hin, dass man jederzeit Auskünfte bei den Präventionsbeamten einholen kann und es werden entsprechende Fachfirmen vorgeschlagen, die einbruchhemmende Fenster und Türen oder Gefahrenmeldetechnik einbauen.

Es war ein informativer Abend, alle Teilnehmerinnen haben sicherlich zu Hause noch einmal überprüft, wie es denn so mit der Sicherheit „in den eigenen vier Wänden" ist.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Referenten Herrn Balk!

Renate Drögemüller

     
          nach oben
 
 
   

23. März 2017

Modenschau bei GINA LAURA in Plön

In den Plöner Räumlichkeiten von GINA LAURA versammelte sich eine  kleine modebewusste Gruppe Ascheberger LandFrauen, um den letzten Schrei der diesjährigen Frühjahrsbekleidung in Augenschein zu nehmen.

Eingestimmt mit einem Gläschen Sekt und ein paar Leckereien, präsentierten uns, sehr gekonnt, drei Damen von GINA LAURA ihre neueste Kollektion, die voll im Trend der aktuellen Frühlingsfarben liegt.

Anschließend kam für die bis dato inaktiven Zuschauerinnen ganz viel Spaß beim Shoppen auf.
Die eine oder andere konnte sich dabei absolut nicht wehren, ihrem Instinkt zu folgen und entschied sich beglückt für ein passendes Kleidungsstück oder Accessoire.
Schließlich möchten auch wir, die Frauen vom Lande, "up to date" in den Frühling starten.

Vielen Dank dem GINA LAURA-Team und allen die dabei waren!

Renate Drögemüller

     
          nach oben
 
 
 

  15. März 2017

Zeitreise – vom Urknall zum Menschen
im Mediendom der Fachhochschule Kiel


Bei dieser Veranstaltung unternahmen  23 interessierte Damen und 2 Herren, im Mediendom der Fachhochschule Kiel, gemeinsam eine berauschende Zeit-Reise in die Unendlichkeit des Alls.
Der Mediendom wurde dabei zur Zeitmaschine.
Wir verfolgten, wie unser Universum geboren wurde, die ersten Sterne aufleuchteten und unsere Milchstraße entstand. Beobachteten dabei gewaltige Sternexplosionen und die Geburt der Sonne und der Erde.  Katastrophale Einschläge von Kometen trafen den jungen Planeten Erde. Kontinente bildeten und veränderten sich, Leben entstand, entwickelte und veränderte sich.

Es wurde zu einer faszinierenden Reise zu den Wurzeln unserer Existenz, die auch im Besonderen dadurch beeindruckte, dass dieser unvorstellbare Zeitraum von 15 Milliarden Jahren, von dem sogenannten „Urknall" bis heute, an der Zeitspanne eines Kalenderjahres gemessen wurde. Überraschender Weise vollzog sich demnach die Entwicklung zum ersten Säugetier erst in den letzten Dezembertagen.

Da kommt man doch ins Grübeln, oder?
Woher nimmt der Mensch eigentlich den Anspruch her, zu glauben, dass er das "Non plus ultra" dieses Universums sein könnte???

Danke den Damen des Vorstands, die diesen Termin vorbereiteten
und uns damit die Gelegenheit gaben in einer dem Weltraum nachempfunden Halbkuppel dieses dreidimensionale beeindruckende Spektakel miterleben zu dürfen und uns damit auch ein wenig die Sinne schärften, die Art und Weise des Zusammenlebens der Menschheit, auf diesem für den Kosmos so unbedeutenden Planeten Erde, auch einmal kritisch zu hinterfragen.

Antje Mielke

     
          nach oben 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  14. März 2017

Herzkissenaktion

12 Ascheberger LandFrauen haben bei Irmi Biss, zu Gunsten an Brustkrebs Erkrankter, erneut mächtig die Pedale ihrer Nähmaschinen heiß laufen lassen.
Sie stellten dabei in Teamarbeit*, die immer wieder dringend benötigten Herzkissen her.
Benannt wurden diese Kissen nach der charakteristischen Form sowie dem symbolisch dahinter stehenden Spendergedanken.  
* (3 Damen schnitten zu, 3 Damen nähten, 3 Damen stopften die Kissen mit Füllmaterial  und 3 Damen nähten von Hand zu)

Omi Irmis (Biss) "little helper", der 4jährige Max, war auch zugegen und versorgte die Aktivistinnen ständig mit Arbeitsmaterial, so dass es zu keinem Leerlauf kommen konnte und er damit sozusagen "das Fliesband am Laufen" hielt . Danke, lieber Max, für deine tolle Hilfe!!!

Zum Glück mussten die Damen danach auch auf ihre verdiente Stärkung, süß (produziert von Trudel Möller - gebackener Kuchen) oder salzig (von Irmi Biss - fast noch dampfendes Brot mit verschiedenen Brotaufstrichen) und den aufputschenden Kaffee nicht verzichten !
Danke den Beiden, dass sie den fleißigen LandFrauen-Bienen diesen Gaumenschmaus ermöglicht haben.

Die so entstandenen 55 Herzkissen wurden am 21. März in Gegenwart der Presse an Herrn Dr. Niesel und seinem Team  dem Kreiskrankenhaus Preetz übergeben.

Wir wünschen den betroffenen Empfängerinnen, dass die Herzkissen ein wenig zur Linderung des Wundschmerzes beitragen und ihnen damit während des Genesungsprozess, zumindest teilweise, diese unangenehme Begleiterscheinung der OP genommen werden kann.

Antje Mielke
Bilder Marita Weke

     
          nach oben 
 
 
 

  11. März 2017

FrauenBekleidungsFlohMarkt Frühjahr/Sommer

Bereits einige Zeit vor dem Beginn der Veranstaltung hatten sich etliche  weibliche Schnäppchenjäger vor dem Ascheberger Gemeindehaus eingefunden, um pünktlich 9:00 Uhr Einlass in die Räumlichkeiten  unseres FrauenBekleidungsFlohMarkts zu erzielen.

Der Jahreszeit entsprechend wurde gut sortierte und bestens erhaltene Damenoberbekleidung für die etwas wärme Jahreszeit angeboten. Zudem waren hier auch die passenden Schuhe, Handtaschen, Gürtel, Tücher, Hüte oder dekorativer Schmuck zu finden. Einfach ein überwältigendes Angebot zu äußerst fairen Preisen.

Selbst, wer auf der Suche nach einem festlichen Kleidungsstück für die nächste Familienfeier war oder sich für einen Galaauftritt beim Opernball rüsten wollte, konnte hier fündig werden.

Den Herren der Schöpfung konnten wir leider keinen Eintritt gewähren, jedoch hatten auch sie die Möglichkeit  sich die Wartezeit mit einer duftenden Tasse Kaffee und leckeren Kuchen versüßen.

Der professionell organisierte Frauenbekleidungsflohmarkt der Ascheberger LandFrauen, unter Federführung von Heike Ulrich, hat sich durch sein vielfältiges Angebot zu einem besonderen Ascheberger Publikumsmagneten entwickelt, der seine Käuferschar auch aus weit über Aschebergs Grenzen hinaus bezieht.

Unser großer Dank gilt allen fleißigen LandFrauenHänden, die zweimal jährlich weder Zeit noch Mühe scheuen, um diesem Event zu seinem riesengroßen Erfolg zu verhelfen.

Antje Mielke

     
          nach oben
 
 
 


Ariadne Fleischmann
Staatl. Geprüfte Tanzpädagogin REHA-Sportübungsleiterin
Personal Trainerin

 
25. Februar 2017

Jazzgymnastik „ querbeet“

Zum Workshop"Jazzgymnastik", unter der Leitung von Ariadne Fleischmann, trafen sich im Ascheberger Gemeindehaus 19 (4 Gäste) sportbegeisterte LandFrauen .

Bei den diversen Übungen wurde uns einiges abverlangt, aber wir haben alle bis zur letzten Minute mitgemacht und hatten viel Spaß.

Danke Ariadne für den aktiven Sonnabend Vormittag!

Renate Drögemüller

     
          nach oben
 
 
 


Dr. Bartmann
von der Ärztekammer S.H.

 

14. Februar 2017

Vortrag - Wir lassen uns nicht abhängen!
Telemedizin bietet dem ländlichen Raum eine medizinische Alternative!
Dr. Bartmann von der Ärztekammer Schleswig-Holstein

Am 14. Februar 2017 begrüßten wir in Stocksee Herrn Dr. Bartmann von der Ärztekammer Schleswig-Holstein  .
Die Ascheberger LandFrauen sowie einige Gäste aus Stocksee hörten einen sehr interessanten Vortrag zum Thema Telemedizin. Es geht um eine Informationskampagne, die vom LandFrauenVerband SH gemeinsam mit der Ärztekammer SH durchgeführt wird. Bei den diversen Ausführungen wies Herr Dr. Bartmann auf verschiedene Punkte hin, die für dieses Thema so wichtig sind:

- demografische Entwicklung im ländlichen Raum
(Einwohnerzahl sinkt, Alterdurchschnitt erhöht sich)
 
- Strukturwandel
(betroffen davon ist die medizinische Versorgung/Zahl der Ärzte auf dem Land nimmt ab)
 
- mit Hilfe der Telekommunikation können diverse Dienstleistungen zwischen Arzt und Patient getätigt werden  
- die Weiterleitung vieler Werte (Blutzucker, Blutdruck, Körpergewicht etc.), ohne dass die Patienten das Zuhause
verlassen müssen, entlastet den Arzt, denn er hat mehr Zeit für andere Aufgaben.
 

Dies klingt vielleicht etwas utopisch und für den einen oder anderen gibt es beim Thema Telemedizin große Bedenken, aber die Telemedizin ist bereits Realität, wie wir es in einem von Herrn Dr. Bartmann mitgebrachten Film, der vom Schleswig-Holstein Magazin ausgestrahlt wurde, sehen konnten.

Herr Dr. Bartmann hat uns einen Einblick in diese Materie vermittelt. Es war eine Bereicherung für uns und wir sagen herzlichen Dank!

Renate Drögemüller

     
           nach oben
 
 
 


 



  14. Januar 2017

Neujahrsfrühstück auf dem Hof Viehbrook


Trotz eisiger Kälte und rutschiger Fahrbahnen machten sich über 60 Ascheberger LandFrauen auf den Weg nach Rendswühren zum Hof Viehbrook, um bei unserem schon traditionell gewordenen Neujahrsfrühstück gemeinsam auf ein erfolgreiches neues LandFrauenjahr 2017 anzustoßen.

Nach der Begrüßungsrede unserer 1. Vorsitzenden, Renate Drögemüller, und dem obligatorischen Gläschen Sekt, genossen wir in der 2010 komplett restaurierten historischen "Alten Diele" des Hofs Viehbrook  ein opulentes, schmackhaftes  Frühstücksbuffet aus hofeigenen und regionalen Produkten.

Im Anschluss erfolgte ein Ausblick auf die Veranstaltungen in 2017.

Dem folgte ein kleiner Vortrag der Besitzerin, Kirsten Voß-Rahe, zur Entstehungsgeschichte und Nutzung des Hofes Viehbrook als Landeskulturdenkmal.
 

Ein sehr informativer Rundgang über das Hofgelände führte uns am Gelände der Nutztier-Arche (Haltung von Aussterben bedrohter Nutztierarten) sowie Weideflächen anderer besonders bei Kindern beliebten Tiere wie: Schafe, Ziegen, Schweine, Pferde und Esel vorbei.

Ein Hofladen lädt zum Kauf leckerer hofeigener Produkte & regionaler Köstlichkeiten ein.


Natürlich entspricht die Energieerzeugung auch dem neuesten Standard, man setzt auf Sonnenenergie und Pellet-Heizung.


Die Besichtigung der historischen Schmiede, in der Schmiedekurse
veranstaltet werden sowie ländlich idyllische Trauungen oder Taufen stattfinden und dem Backhaus rundeten diese sehr schöne 
erste Veranstaltung des Jahres ab.

Antje Mielke

Weitere Bilder in der Fotogalerie
Neujahsfrühstück 2017 auf dem Hof Viehbrook

     
          nach oben
 
 

 
       
Teichanlage im Garten von Beate Solterbek Unsere 2. Vorsitzende, Marita Weke,  sorgte zwischendurch immer wieder dafür, dass die anprobierten Kleidungsstücke  wieder gut sortiert in den Handel  gerieten. Auch auf die Unterstützung von Sabine Möller kann sich unsere Organisatorin, Heike  Ulrich, wie bei jedem FrauenBekleidungsFlohMarkt immer voll verlassen ! Michela Schaefer und Beate Jordt registrierten und verpackten die erstandenden Bekleidungsgegenstände Wiebke Elsner und Linda McGeechan regelten das Finanzielle, damit die Ausstellerinnen auch zu ihrem verdienten Recht kommen. Claudia Scharmuckschnis bewahrte voll den Überblick über unsere Schuh- Gürtel- und Taschenabteilung. Kirsten Görling und Beate Solterbeck  präsentierten den "schmückenden Anteil"  unseres umfangreichen Warenangebots. Sogfältige Überprüfung der Größen und Qualität der Waren, war wie hier von unserem Mitglied, Christa Westphal,  einfach unerlässlich. Susanne Beyer bediente die süße Ecke und verhalf so manch einem zu einer entspannenden  "Kaufrauschpause." Gastgeberin Kirsten Voß-Rahe und unsere 1. Vorsitzende Renate Drögemüller Hautnah am aktiven Geschehen unsere Mitgliederinnen Jutta  Haltermann und Ingrid Otschakowski Am Treffpunkt Bahnhof Ascheberg starteten wir in Fahrgemeinschaften zum Mediendom nach Kiel-Diedrichsdorf Vor dem Mediendom der Fachhochschule Kiel Renate Drögemüller und Lore Janke bei der Ausgabe der Eintrittskarten Die beiden uns begleitenden Herren Weeke und Busch empfanden unseren  Veranstaltungstermin genauso reizvoll wie unsere Mitgliedsdamen Beate Solterbeck und Renate Busch In freudiger Erwartung: Renate Drögemüller, Marita Weeke und Renate Busch In entspannter Liegeposition verfolgten wir  die spannende 15 Milliarden dauernde Zeitreise vom Urknall zum Menschen Lore Janke, Linda McGeechan, sowie Ilse Hilker nutzten die Gelegenheit das Universum  in der dreidimensionalen Kuppel des Mediendoms einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu  erkunden. Bevor die große Reise beginnt erkunden Ilse Hilker, Renate Lapp und Frauke Petersen  noch einmal unseren Planeten Erde. Trudel Möller, Irmi Biss und Frauke Struck  brachten die Nähmaschinennadeln zum Tanzen - Im Hintergrund Andrea Biss - Um die 55 Herzkissen dekorativ unterzubringen, war der Platzbedarf eines Sofas und zweier Sessel von Nöten Hier vollendet Renate Busch mit der Handnaht den letzten Arbeitsgang an einem Herzkissen Und das ist er, unser fleißige Helfer - der 4jährige Max Biss Die 55 Herzkissen, der Stolz aller Aktivistinnen,  die  nach der Arbeit, als Belohnung, die liebevoll gedeckte Kaffeetafel stürmen  durften Herzkissenübergabe an Dr. Niesel vom Kreiskrankenhaus Preetz.  V.l.n.r.: Emmi Knebel, Elfie Runge, Trudel Möller, Irmi Biss,  Sigrid Burmeister und Dr. Niesel Ingrid Müller, Sigrid Burmeister und Gesa Kirschneck schnitten die Herzkissen zu Emmi Knebel  und Irmi Biss vollzogen mit einer Handnaht den letzten Arbeitsgang an den Herzkissen.